Gerätehaus Domäne Dahlem

Das Projekt

Domäne Dahlem - Lehm und Holz - Verkleidung eines Gerätehauses

Laufzeit

2002 - 2003

Teilnehmerinnen

Mitarbeiterinnen von BAUFACHFRAU

Projektleitung / Ansprechpartnerin

Dipl. Ing. Carla Quandt
Dipl. Ing. Ilka Holtorf

  • Geraetehaus Domaene Dahlem
  • Geraetehaus Domaene Dahlem
  • Geraetehaus Domaene Dahlem
  • Geraetehaus Domaene Dahlem

Ziel des Projekts

Ein Gerätehaus auf dem Gelände der Domäne Dahlem, im Bereich "ökologisches Erleben", sollte als Anschauungsobjekt traditioneller Lehmbautechniken dienen.
Das Haus liegt geschützt in einem hügeligen Bereich und ist daher hauptsächlich nur von der Süd- und Westseite sichtbar. Diese Seiten sollten mit Lehm, in unterschiedlichen Techniken, ausgefacht werden. 'Sichtfenster' sollen später zur Anschauung dienen.
Für die Nord- und Ostseite, ohne Öffnungen, wurde eine Holzverschalung geplant.

Ablauf des Projekts

Begonnen wurde mit der Holzverkleidung der Nord und Ostseite des Hauses. Gewählt wurde Lärchenholz, da es wetterbeständig ist und keinen Holzschutz benötigt.
Das Holz wurde in horizontaler Stülpschalung angebracht.
In Verbindung zum Töpfermarkt am 10. und 11. Mai 2003 fand auf dem Gelände der Domäne Dahlem das 'Lehmbauprojekt' statt.
Es herrschte reger Andrang und die Nachfrage nach dem Umgang mit dem Baustoff Lehm war sehr groß. Viele entdeckten dieses alte Handwerk wieder neu.
Es wurden die unterschiedlichen Lehmbautechniken erklärt und über die Putze informiert. Anschließend konnte die Theorie in die Praxis umgesetzt werden. Die noch offenen Gefache konnten in den unterschiedlichen Techniken geschlossen werden. Die Kinder bekamen ihre eigene Tuppe Lehm für die Gestaltung eigener Kreationen.


Diese Website verwendet Cookies, die für die Funktionalität und das Nutzerverhalten auf der Website notwendig sind. Durch die weitere Nutzung der Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.

Schließen